topimage

Berufliche Integration mit ABN@SALO: Ungewöhnliche Lösungen für ungewöhnliche Situationen


Was ist ABN und für wen ist es gedacht?

Die ambulante berufliche Neurorehabilitation ABN@SALO ist eine Rehabilitationsmaßnahme mit dem Ziel, Menschen mit einer neurologischen Erkrankung, beziehungsweise einer Hirnschädigung nach abgeschlossener medizinischer Behandlung wieder in das Berufsleben zu integrieren. Das kann u.a. durch einen Schlaganfall, Epilepsie, Multiple Sklerose oder ein Schädel-Hirn-Trauma nach einem Unfall geschehen sein.

ABN@SALO richtet sich gleichermaßen an Rehabilitanden mit bestehendem Arbeitsverhältnis, als auch an arbeitssuchende Rehabilitanden. 

Bei SALO+PARTNER gibt es diese speziell entwickelte Maßnahme in den Niederlassungen Elmshorn, Hamburg, Winsen/Luhe, Schwerin, Hannover, Berlin, Erfurt, Köln, Offenbach, Ludwigshafen, Stuttgart, Freiburg/Breisgau, Ulm und München.

  
Frau Starman
 Dr. Kornelija Starman
 Neurokognitive Psychologin
 Fachliche Leitung
 Berufliche Neurorehabilitation

 E-Mail:
 KornelijaStarman@salo-ag.de
 Mobil:   0151/ 730 12 982


Selbstverständlich bietet SALO+PARTNER die Maßnahme auch an jedem anderen Ort bundesweit an, da das Grundprinzip von ABN@SALO die rein ambulante Form der Betreuung ist. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht erforderlich, weil die Nähe zum vertrauten Umfeld – sei es die Wohnung, Familie oder Freunde – eine wichtige Rolle im gesamten Rehabilitationsprozess spielt. Weiterer Pluspunkt: Ambulant ist eine ABN-Teilnahme auch denjenigen Rehabilitanden möglich, die aufgrund eingeschränkter Mobilität oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, zu einer SALO-Niederlassung zu kommen. ABN@SALO wird über einen individuell definierten Zeitraum durchgeführt und dauert durchschnittlich 6 Monate (mit Verlängerungsoption). Der Einstiegstermin wird mit Ihnen abgestimmt.

 

Wie funktioniert ABN@SALO?

Für neurologisch beeinträchtigte Rehabilitanden kann es erkrankungsbedingt eine Herausforderung sein, sich auf eine neue berufliche Situation einzustellen. Bei bestehenden Arbeitsverhältnissen kann der Fall auftreten, dass Arbeitsplatz und Arbeitsbedingungen nicht mehr den Möglichkeiten des Rehabilitanden entsprechen. Sollte die Aufnahme einer neuen Tätigkeit anstehen, führen die Experten von SALO+PARTNER eine neuropsychologische Diagnostik durch, auf deren Basis ein individueller Rehabilitationsfahrplan erstellt wird. Frühzeitige Praktika und berufliches Training in Betrieben sind ein wesentlicher Bestandteil der Maßnahme ABN@SALO. Dabei werden die Anforderungen schrittweise gesteigert, um das Leistungsvermögen nachhaltig zu stabilisieren. Das SALO-Team betreut den Rehabilitanden im Betrieb und berät Kollegen und Arbeitgeber, um eine erfolgreiche und langfristige Integration in das Berufsleben sicherzustellen. Indem SALO+PARTNER soziale und kommunikative Fähigkeiten ausbaut, und bei Bedarf Hilfestellung bei der Krankheitsverarbeitung gibt, können Strategien entwickelt werden, um die Lebenssituation ganzheitlich zu verbessern. Falls eine Ausbildung oder Umschulung erforderlich sein sollte, begleitet SALO+PARTNER den Rehabilitanden auch in dieser Phase.

 

Das Wichtigste in Kürze:

ABN@SALO - Ambulante Berufliche Neurorehabilitation mit dem Ziel der beruflichen Eingliederung, die wohnortnah stattfindet.

Zielgruppe: Menschen mit neurologischen Erkrankungen, die zurück an den bestehenden Arbeitsplatz kommen oder einen neuen suchen.

Dauer: durchschnittlich 6 Monate (mit Verlängerungsoption)

Termine: auf Anfrage, laufender Einstieg

Förderung durch verschiedene Kostenträger wie Deutsche Rentenversicherungen, Berufsgenossenschaften und Knappschaften (mehr Info durch die SALO-Experten).

 

Bitte laden Sie sich bei Interesse gerne hier den ABN-Flyer "Schritte in den Arbeitsmarkt" herunter und hier die allgemeine ABN-Broschüre mit Fallbeispielen.

 

 

SALO+PARTNER freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!